Skip to main content

AdWords Workaround: Noch genauere Analytics-Daten aus Displaykampagnen gewinnen

  • Geschrieben von Son am 27.09.2017

PDF herunterladen

Absprungrate, Seiten pro Sitzung und Sitzungsdauer für einzelne Keywords abfragen

Hatten Sie schon mal in AdWords versucht genaue Analytics-Daten für einzelne Keywords, Themen oder Interessen im Displaynetzwerk abzufragen?

Was im Suchnetzwerk noch so selbstverständlich funktioniert, ist im Displaynetzwerk nicht ohne weiteres einsehbar.

Wie die wichtigen User Signals wie Absprungrate, Seiten pro Sitzung und Sitzungsdauer aber dennoch für einzelne Keywords, Interessen oder Themen eingesehen werden können, erklären wir hier in diesem Workaround.

Google Analytics und AdWords verknüpfen

Voraussetzung für das Anzeigen der Absprungrate, die eine Verknüpfung von Analytics und AdWords. (Google Analytics-Hilfe)

Hat man Google Analytics in AdWords korrekt eingebunden, sind die Messwerte auf Kampagne-Ebene und Anzeigegruppen-Ebene und für die einzelnen Keywords einsehbar.

Problem: Analytics-Daten im Displaynetzwerk

Gehen wir nun aber auf die den Reiter „Displaynetzwerk“ um zu sehen, welche Displaynetzwerk-Keywords im einzeln gut performen, können keine Spalten mehr für die Google Analytics Messwerte eingeblendet werden.

Die Analytics-Messwerte sind bis zur Anzeigegruppen-Ebene einsehbar und werden nur als Durchschnitt für alle Keywords bzw. ausgewählte Themen und Interessen ausgegeben.

Die Lösung: Nur ein Keyword, ein Thema oder ein Interesse  pro Anzeigegruppe zuordnen

Genau hier setzen wir unser Workaround an. Die Lösung unseres Problems liegt darin, dass nur ein einziges Keyword, ein Thema oder ein Interesse pro Anzeigegruppe hinterlegt wird.

Dadurch, dass nur genau ein Keyword für die ganze Anzeigegruppe eingebucht ist, wird jeweils nur das eine Keyword bei den Suchanfragen getriggert. Die Kennzahlen die wir auf Anzeigegruppen-Ebene erhalten, sind somit auch nur die für das eine eingebuchte Keyword.

Im ähnlichen Muster können wir die Analytics-Kennzahlen auch für Themen oder Interessen betrachten. Hierzu empfiehlt es sich vorher die Keywords, Themen und Interessen in einzelne Kampagnen zu strukturieren. Danach werden wieder pro Anzeigegruppe immer ein Thema bzw. Interesse ausgewählt.

Fazit: Nützlich, bis zu einem bestimmten Ausmaß

Diese Methode ist bis zu einer gewissen Größe problemlos umsetzbar. Ab einer gewissen Anzahl von Kampagnen, Keywords, Themen oder Interessen wird diese Maßnahme etwas unhandlich. Hier muss dann abgewogen werden, wie wichtig die Analytics-Daten für die Beurteilung der Performance sind.

Da AdWords, zumindest im Displaynetzwerk, noch nicht direkt die Möglichkeit dieser Datenansicht bietet, ist diese Methode eine überaus nützliche Alternative.

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

black friday abmahnung

Schwarzer Tag für Markeninhaber: Black Friday wird für Werbedienstleistungen gelöscht

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 27.07.2021

Der „Black Friday“ gehört im Online-Handel längst zu den etablierten Begriffen und zu jenen Festivitäten, die Händlern steigende Umsätze versprechen. Nachdem der Schnäppchen-Tag vor einigen Jahren aus den USA auch auf den deutschen Markt geschwappt kam, nahmen in der Vergangenheit immer mehr große und kleine Händler teil und stellten eigene […]

website traffic verluste titelbild

Website Traffic Verluste: So reagiert Ihr laut Google

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 23.07.2021

Bricht auf einmal der Traffic auf Eurer Website ein, kann dies schnell zu Umsatzeinbußen führen. Manchmal sind die Ursachen schnell gefunden, doch oft kommt der Trafficeinbruch überraschend und selbst erfahrene SEOs fragen sich nach den Gründen. Statt jetzt panisch zu werden, sollten Webmaster jetzt zunächst genau die Ursachen untersuchen, rät […]

Die wichtigsten SEO-Tools für Profis

Die wichtigsten SEO-Tools

  • oliver lindner
  • von Oliver Lindner
  • 23.07.2021

Als Spezialisten für Online-Marketing wissen wir genau, wie wichtige eine professionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) tatsächlich ist: Nur die Webseiten, die bei den relevanten Suchmaschinen optimal gerankt werden, sind auch für Ihre potenziellen Kunden sichtbar und werden aufgerufen. Doch SEO ist eine komplexe Angelegenheit, denn sie umfasst nicht nur die Erstellung der […]

online handel e commerce innenstädte

Online-Handel versus Innenstädte?

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 20.07.2021

Soll der Online-Handel für die Innenstädte zahlen? Im September ist Bundestagswahl und ein Thema mit dem sich die neue Bundesregierung danach auseinandersetzen muss, ist die Krise der Innenstädte. Vielerorts wird über Verödung geklagt und das nicht erst seit Beginn der Coronakrise. Daran, dass diese Herausforderung angegangen werden muss, bestehen wenig […]

gendern seo stager tastatur

Gendern und SEO: Unsere Tipps

  • Alexandra
  • von Alexandra
  • 16.07.2021

Gendern und SEO – das solltet Ihr für ein erfolgreiches gendergerechtes SEO beachten Das Thema der genderneutralen Sprache pulsiert und gewinnt zunehmend an Bedeutung. So sind mittlerweile unterschiedlichste Branchen dazu übergegangen, die Inhalte ihres Internetauftritts gendersensibel zu formulieren. Gendern und SEO wird also ein Thema werden. Von dieser Entwicklung scheint […]

EU-Umsatzsteuerreform tipps

EU-Umsatzsteuerreform: Darauf müssen Online-Händler achten

  • Händlerbund
  • von Haendlerbund
  • 12.07.2021

Seit dem 1. Juli wird der Online-Handel in Europa ordentlich aufgemischt. Jetzt nämlich gelten die Regelungen, die durch die EU-Umsatzsteuerreform eingeführt werden. Was den E-Commerce im europäischen Binnenmarkt eigentlich stärken und vor allem eine Erleichterung für Händler sein sollte, wird jetzt aber zu einer echten Herausforderung. Online-Händler müssen zuerst einmal […]