Skip to main content

Adblocker für Google Chrome

  • Geschrieben von Oliver Lindner am 24.04.2017

PDF herunterladen

Laut Wall Street Journal plant Google, in seinen Browser Chrome einen eigenen Adblocker zu integrieren. Er eignet sich für die Desktop- und die mobile Browservariante und soll nach dem Rollout standardmäßig eingeschaltet sein. Obwohl sich Google zu diesem Thema noch nicht offiziell äußerte, stehen zu diesem Thema bereits zahlreiche Detailinformationen zur Verfügung.

Leitlinie “Coalition for Better Ads”

Der Werbeblocker konzentriert sich bei der Auswahl der zu blockenden Ads ausschließlich auf negative Anzeigen mit schlechter Nutzererfahrung. Welche das genau sind, wurde kürzlich in der Coalition for Better Ads festgelegt. Laut dieser Leitlinie zählen automatisch startende Videos mit Ton, PopUps und überdimensionierte Anzeigen als negative Anzeigen. Dies gilt ebenfalls für die immer häufiger anzutreffenden Countdowns, die den Inhalt einer Website im ersten Schritt blockieren.

Eine zusätzlich verschärfende Maßnahme ist das Blockieren aller Anzeigen einer Website, die einmalig gegen die Richtlinien verstößt.

Ein Schritt, der auf den zweiten Blick Sinn macht

Obwohl sich bei den ersten Überlegungen unter Umständen Verwunderung über diese Entscheidung breit macht, so ist diese Maßnahme durchaus sinnvoll. Denn die Akzeptanz von Werbung durch die Nutzer reduziert sich vor allem durch die erwähnten negativen Formate kontinuierlich. Die Folge ist der einstweilen als selbstverständlich angesehene Einsatz von Werbeblockern, um störende Werbung zu unterdrücken. Diese Vorgehensweise der Nutzer schadet Google, dessen Hauptumsätze aus Werbung via AdSense stammen, und allen seriösen Werbern.

Filtert Google diese aufdringlichen und oft sogar nötigenden Anzeigen gezielt heraus, wirkt sich das mit Sicherheit positiv auf die Akzeptanz von Werbeschaltungen aus und reduziert den Einsatz anderer Werbeblocker. Soweit die Sicht aus der Position von Google und Unternehmen, die Anzeigen schalten.

Chrome Adblocker erhöht Kontrolle über das Internet

Ein auf den ersten Blick unrealistisch wirkendes Argument, das auf jeden Fall seine Berechtigung hat. Denn mit dem Chrome Adblocker macht Google einen weiteren Schritt in Richtung Unabhängigkeit von Drittanbietern und gewinnt zusätzliche Kontrolle über einen Teil des Internets. Zusätzlich beeinflusst diese Vorgehensweise unabhängige Anbieter von Werbeblockern und deren Geschäft mit den Whitelists.

Ob das Feature wirklich kommt, ist noch nicht bestätigt und mit hoher Wahrscheinlichkeit ist für den integrierten Adblocker eine lange Testphase anberaumt. Doch die öffentlichen Reaktionen auf den Bericht im Wall Street Journal liefern Google bereits heute wichtige Informationen bezüglich der Akzeptanz dieser Maßnahme.

Bild: 123990210 – Adblocker © momius

Keine Kommentare vorhanden


Hast du eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreib uns gerne etwas in die Kommentare.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Jetzt den SEO-Küche-Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

blog für onlineshop sinnvoll

Braucht ein Online Shop einen Blog?

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 13.10.2021

Content ist King. Diesen Satz liest und hört man seit Jahren, wenn es um Erfolg im Online-Bereich geht. Gerade für Online Shops kann gutes Content Marketing den entscheidenden Unterschied ausmachen, um vor der Konkurrenz zu landen. Content Marketing ist mittlerweile für den E-Commerce Bereich so wichtig, dass schon von Content […]

online marketing weihnachten tipps

Das müssen SEOs für die Weihnachtszeit beachten

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 01.10.2021

Noch ist der Sommer nicht lange vorbei, doch als SEO denkt man immer einige Monate voraus. Schon jetzt lohnt es sich, für die Weihnachtszeit zu planen, denn traditionsgemäß werden in den letzten Wochen vor Jahresende im E-Commerce die besten Umsätze gemacht. Da viele Maßnahmen etwas Zeit benötigen, um ihre volle […]

produktbeschreibungen duplicate content google meinung

Das passiert, wenn Ihr Eure Produkttexte einfach vom Hersteller kopiert

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 23.09.2021

Viele Webseitenbetreiber stehen vor dem Problem, dass sie für viele Tausend Produkte in Ihren Onlineshops kaum für jedes einzelne Produkt eigene Produkttexte erstellen können. Oft werden dann die Produktbeschreibungen vom Hersteller übernommen, was jedoch zu Duplicate Content führen kann. Solche doppelten Inhalte will man in der Regel vermeiden, da diese […]

degut 2021 arena berlin

Die deGUT lädt ein – Wir sind dabei

  • christoph pawletko
  • von Christoph
  • 17.09.2021

Mit vielen Seminaren, Workshops und Infos rund um Existenzgründung und Unternehmertum können sich Teilnehmer am 29. Und 30. Oktober bei den Deutschen Gründer- und Unternehmertagen in der ARENA Berlin informieren und beraten lassen. Nach langer Zeit ohne Veranstaltungen ist die SEO-Küche auch wieder dabei und bietet Interessierten die Möglichkeit ins […]

linkmaskierung tipps tricks

Linkmaskierung – Arglistige Täuschung oder sinnvoll?

  • team female
  • von Annemarie D.
  • 15.09.2021

Wer bei Linkmaskierung an Masken denkt, hat schnell Bilder von bunten Karnevalsumzügen im Kopf, bei denen die Menschen in andere Rollen schlüpfen und sein können, wer sie sein wollen. Masken werden aber auch genutzt, wenn jemand nicht erkannt werden will. Das ist bei kriminellen Aktivitäten wie Einbrüchen und Banküberfällen oft […]

domain expired für links

Expired Domains: Potenziale und Gefahren für den Linkaufbau

  • team female
  • von Annemarie D.
  • 07.09.2021

Webseitenbetreiber und auch SEOs investieren nach wie vor viel Zeit in einen nachhaltigen und gesunden Linkaufbau. Kein Wundern, denn immer noch ist das Linkprofil ein wichtiger Rankingfaktor für Google. Die Möglichkeiten, qualitativ hochwertige Links aufzubauen, sind nach wie vor enorm vielfältig und reichen von Branchenbuch-Links und Links in Foren über […]