Skip to main content

Die Attribute „nofollow“ und „nofollow“ wurden 2005 von Google eingeführt, um Webmaster die Möglichkeit zu geben, den Linkjuice besser kontrollieren zu können.

Wird ein Link oder ein Dokument mit dem Attribut rel=“nofollow“, bzw. content=“nofollow“ (für ganze Dokumente), wird Google dem Link, bzw. den Links auf dem Dokument nicht folgen. Damit wird auch kein Linkjuice oder Linkstärke weitergegeben. Der häufigste Einsatz des nofollow Attributes ist bei Blogkommentare, Gästebüchern oder Forenlinks.

Für welche Arten von Links und in welcher Situation man nofollow einsetzen sollte, erklärt Google hier: „rel=“nofollow“ für bestimmte Links verwenden


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*