Skip to main content

Was ist eine Meta Suchmaschine?

Meta Suchmaschinen sind laut Definition Suchmaschinen, die über keinen eigenen Datenbestand verfügen. Sie leiten die Suchanfragen ihrer Nutzer an andere Suchmaschinen weiter und erstellen daraus eigene Ergebnislisten. Meta-Sucher, wie diese Suchmaschinen auch genannt werden, besitzen folglich keinen eigenen Suchmaschinen-Index. Stattdessen greifen sie auf die Ergebnisse großer Suchmaschinen wie auch kleiner Spezialsuchmaschinen zurück.

Wie funktionieren Metasuchmaschinen?

Eine Meta Suchmaschine verfügt über keinen eigenen Datenbestand. Vielmehr leitet sie Suchanfragen an eine Vielzahl anderer Suchmaschinen weiter. Mitunter dauert der Suchprozess etwas länger, als bei regulären Suchmaschinen.

Die Eigenleistung einer Meta-Suchmaschine besteht darin, dass sie bei der Erstellung von Ergebnislisten eigene Bewertungs-, Sortier- und Ranking-Kriterien nutzt Diese Kriterien sehen bei jedem Meta-Sucher unterschiedlich aus. Oftmals beziehen sie die Suchergebnisse der größten und bekanntesten Suchmaschinen und ermitteln daraus ein eigenes Ranking. Manchmal bekommt der Nutzer sogar Gelegenheit, eine Vorauswahl an Suchmaschinen anzugeben, die für die Erstellung der Ergebnislisten hinzugezogen werden sollen.

Welche Metasuchmaschinen gibt es?

Wie bereits erwähnt unterscheiden sich Meta-Suchmaschinen zum einen darin, welche Suchmaschinen sie zur Abfrage nutzen. Zum anderen spielt die generelle Ausrichtung des Dienstes eine Rolle.

Daher gibt es spezielle Meta-Suchmaschinen für die unterschiedlichsten Produkte, z.B. Hotels, Mietwagen oder Outdoor-Artikel. Aber auch Meta-Suchmaschinen zum Auffinden von wissenschaftlichen Dokumenten, Jobs, Nachrichten oder Reisen stehen vielfach zur Verfügung.

Zu den bekanntesten Meta-Suchmaschinen zählen:

Vor- und Nachteile der Metasuchmaschinen

Vielen stellt sich die Frage, inwiefern Meta-Suchmaschinen einen wirklichen Mehrwert gegenüber Suchmaschinen-Giganten wie Google oder Bing bieten. Daher die wichtigsten Argumente im Überblick.

Vorteile einer Metasuchmaschine:

Der Hintergedanke einer Metasuchmaschine ist der, dem Nutzer relevante Ergebnisse unter Zuhilfenahme neutraler Bewertungskriterien bereitzustellen. Da der Datenbestand zumindest in der Theorie größer ist als bei der Verwendung einer einzelnen Suchmaschine, können umfassende Ergebnisse zu einem Keyword oder Thema herangezogen werden.

Für die Nutzer bietet sich zudem ein Mehrwert hinsichtlich Datenschutz, Informationsneutralität und einer verbesserten Sicherheit im Netz. Denn Meta-Sucher sind gemeinhin dafür bekannt, keine Daten über ihre Nutzer sowie deren Suchverhalten zu sammeln und auszuwerten. Zudem arbeiten Metasuchmaschinen oftmals nicht profitorientiert. Jedoch kann dieser Benefit von Metasuchmaschine zu Metasuchmaschine schwanken.

Nachteile einer Metasuchmaschine:

Egal wie umfassend und ausgeklügelt die Bewertungskriterien der Meta-Suchmaschine sind, sie ist stets auf die Original-Quellen der „herkömmlichen“ Suchmaschinen angewiesen und von diesem Wirtschaftszweig abhängig.

Auch das Argument eines umfassenderen Datenbestands muss relativiert werden. Im Idealfall gäbe es eine Suchmaschinenlandschaft, in der viele verschiedene Suchmaschinen-Dienste in etwa gleichberechtigt nebeneinander existieren. Die Realität sieht jedoch so aus, dass Google ca. 90 bis 95 Prozent der Marktanteile in Deutschland hält. Naheliegend ist daher, dass viele Metasuchmaschinen immer noch einen Großteil ihrer Ergebnislisten von dem Internetgiganten beziehen.

Was bringt also eine Metasuchmaschine?

Der Benutzer einer Meta-Suchmaschine hat den großen Vorteil, dass ihm die Suche in jeder einzelnen großen Suchmaschine erspart wird. Stattdessen ist nur eine einzige Suchanfrage notwendig und die Meta-Suchmaschine gibt die Ergebnisse und relevanten Webseiten verschiedener Suchmaschinen in einer Ergebnisliste aus. Zwar nimmt das Bewerten und Sortieren der Ergebnisse vieler Suchmaschinen bei der Erstellung einer Ergebnisliste etwas mehr Zeit in Anspruch. Jedoch ist die vertikale Suche, also die Suche innerhalb einzelner Kategorien, deutlich ergiebiger und bietet für gewöhnlich eine größere Bandbreite an relevanten Treffern.