Skip to main content

Weihnachten steht vor der Tür! Geschenke werden gekauft, Sekt für Sylvester kaltgestellt und hier im Voralpenland packt man traditionell die Badehosen aus, da wir mit gefühlten 16 Grad plus (!) beschenkt werden.

Wir wollen uns heute dem Bild des SEOs in der Wahrnehmung des Volkes widmen. Nachdem wir unsere Kollegen befragt haben, wie ihr Beruf in ihrem Umfeld ankommt, konnten wie eine grobe Kategorisierung vornehmen. Here we go:

Die völlig Ahnungslosen

ahnungslosenDie Klasse der Ahnungslosen kennt kein SEO. Meistens, aber nicht immer, auch kein Google. Sie wissen, dass es das Internet gibt, können aber wenig damit anfangen. In ihrem Alltag ist das auch nicht wichtig. Folgende Aussagen über „was ist SEO“ kennzeichnen diese Klasse:

 

 

„Klickst du den ganzen Tag auf Suchergebnisse?“

„Was ist Google“?

„Ich habe „SEO“ gegoogelt, die haben auch hier in der Stadt eine Zweigstelle“

Die man mit einer einfachen Erklärung zufrieden stellen kann

hilfserklärungDiese Menschen sind geeint in der Vorstellung, dass das Internet einfach da ist. Das Netz ist gleichbedeutend mit Zalando, Ebay, und Amazon sowie ein paar Nachrichtenseiten wie Spiegel Online oder Bild.de. Sie interagieren mittels Youtube, Facebook und Whatsapp. Spricht man mit einem Vertreter dieser Gruppe, kann folgendes Gespräch entstehen:

 

Frage: Was ist SEO?

Ich: Suchmaschinenoptimierung. Wir sorgen dafür, dass Webseiten bessere Rankings für Keywords in der Customer Journey bekommen. Gleichzeitig erhöhen wir die Usability einer Seite mit A/B Tests, um bessere Konversionen zu erzielen. Achja, und AdWords machen wir auch.

Frage: Hä?

Ich: Ich helfe Firmen dabei, im Internet besser gefunden zu werden.

Frage: Arbeitest du bei Google?

In diesem Fall hilft nur folgende Antwort:

Ich: Ich mache was mit Computern.

Damit wird in der Regel nicht weiter nachgefragt.

Die Feindseligen

feindseligDiese Klasse setzt sich aus zwei Menschen zusammen: Die pauschal konsumkritischen auf der einen und die „Google-ist-wie-die-Gelben-Seiten“- auf der anderen Seite. Da sie meinen, zu wissen was SEO ist, kommt es zu folgenden Wortwechseln:

 

 

 

Frage: Verarschst du nicht Menschen?

Ich: Wieso sollte ich das tun?

Frage: Na weil du dafür sorgst, dass ich auf das erste Ergebnis klicke und mehr über Online Shops bestelle.

 

Frage: Ich will bei der Suche nach „Schuhe“ auf den ersten Platz kommen. Kannst du das?

Ich: Nein, nicht bei deinem Budget.

Frage: Waaas? Da muss man doch nur Metatags eintragen und sich bei Google anmelden???

Die Verständigen

like_a_bossDiese Menschen arbeiten mit dem Netz: Sie wollen lernen, diskutieren oder verdienen sogar Geld mit Webseiten. Pflege diese Kontakte gut! Spannende Stunden mit Gesprächen über Tags, Affiliates, Forenlinks, der Bedeutung von Nutzersignalen für das Ranking oder den Sinn und Unsinn von NoFollow-Links sind garantiert! Ein Beispiel einer Aussage dieser Klasse von Menschen:

 

 

„Du arbeitest bei einer SEO-Agentur? Magst du mal über meine Webseite schauen? Ich verkaufe derzeit nichts mehr, obwohl ich den canonical-tag, der auf die Startseite verweist, auf allen Seiten eingefügt habe.“

 

 

Wir wünschen Euch frohe Weihnachten ;-)

 



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

SEO-Küche Telefon: 0800/473288-33
Email: info@seo-kueche.de
Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie das folgende Formular für eine kostenlose, unverbindliche Anfrage.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

NEWS

Email Adresse eingeben und nie wieder

spannende News aus der Welt

des Online-Marketing verpassen!

Alle News aus der

Online-Marketing-Welt

gibt es in unserem

Newsletter.

Ja, ich möchte den regelmässig erscheinenden Newsletter mit Informationen rund um die Produktpalette von SEO-Kueche.de erhalten. Dem Versand des Newsletters an meine Adresse kann ich jederzeit, z.B. per E-Mail oder Abmeldelink im Newsletter widersprechen.

IMMER AKTUELL INFORMIERT BLEIBEN!

VIELEN DANK