Skip to main content
© sundatoon - Fotolia.com

© sundatoon – Fotolia.com

Twitter wurde in der Türkei verboten

 

Die türkische Regierung hat letzte Nacht Twitter verboten und abgeschaltet. Nach den Drohungen der Regierung gegen sämtliche Social Media Dienste in der Türkei, wurde nun also gehandelt. Die Gegenreaktion folgte natürlich prompt:

 

Twitter BlogI

Bin mal gespannt, ob das ein sinnvoller Zug war. Ich behaupte aber mal: nope. Einfach so einen Nachrichtendienst zu sperren, hat selten viel geholfen.

BjNn8gzCcAAUViz

Twitter Fail ala SEO

Es kursiert eine recht lustige Twitter Konversation zwischen einem Herrn Namens „Vince“ und T-Mobile über gekaufte Links. Ein kleiner Ausschnitt:

Twitter BlogII

 

Nun ja, er sagt öffentlich, dass T-mobile einen Link gekauft hat, samt Anchortext und Zielseite.

Matt Cutts antwortete entsprechend:

Twitter Blog

 

Da hat wohl jemand seine Nachrichten nicht gelesen oder es ist ein weiterer Fall von „Twitter falsch benutzt – Job verloren“. Wir sollten das aber nicht zu lustig nehmen. Es kann jeden treffen, selbst Menschen in einer hohen, verantwortungsvollen Position, die sich mit der Materie eigentlich auskennen sollten.

Wir erinnern uns an Frau Justin Sacco, die einst twitterte: “Going to Africa. Hope I don’t get AIDS. Just kidding. I’m white!”

P.S.: Sie war PR-Managerin (bei InterActiveCorp)



Ähnliche Beiträge


Kommentare


Ullrich Bemmann 21. März 2014 um 11:18

Jaja, die Frau Sacco. Da hielt sich mein Mitleid in Grenzen. Und über gekaufte Links zu twittern, zeugt auch nicht unbedingt davon, dass der Kollege tatsächlich weiß, was er tut. Dass sich jemand bei Facebook oder so im Ton vergreift, das kann schon mal passieren, wir sind ja alle nur Menschen. Aber quasi öffentlich über gekaufte Links zu texten, ist mindestens so dusselig, wie sich mit dem Megaphon in der Fußgängerpassage über geklaute Waren auszutauschen…
Und was Herrn Erdogan betrifft, so hoffe ich, dass er sich nicht mehr lange halten kann. Kein Mann fürs 21. Jahrhundert…

Antworten

Serkan F. 21. März 2014 um 13:53

Richtig unnötig, womit sich Erdogan beschäftigt. Er redet immer von einer „fortgeschrittenen“ Demokratie und sperrt jetzt Twitter. YouTube und Facebook sollen ja folgen..

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

SEO-Küche Telefon: 0800/473288-33
Email: info@seo-kueche.de
Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie das folgende Formular für eine kostenlose, unverbindliche Anfrage.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

NEWS

Email Adresse eingeben und nie wieder

spannende News aus der Welt

des Online-Marketing verpassen!

Alle News aus der

Online-Marketing-Welt

gibt es in unserem

Newsletter.

Ja, ich möchte den regelmässig erscheinenden Newsletter mit Informationen rund um die Produktpalette von SEO-Kueche.de erhalten. Dem Versand des Newsletters an meine Adresse kann ich jederzeit, z.B. per E-Mail oder Abmeldelink im Newsletter widersprechen.

IMMER AKTUELL INFORMIERT BLEIBEN!

VIELEN DANK