Skip to main content

TwitterWer einen Twitter Account hat, der konnte bis dato nicht wirklich viele Erkenntnisse daraus ziehen. Die Auswertungsmöglichkeiten waren sehr beschränkt. Ersichtlich waren bisher lediglich die reine Anzahl der ReTweets, die Entwicklung der eigenen Follower, ein paar demographische Daten sowie die Interessen der eigenen Follower. Wie gut die eigenen Tweets performen bzw. wie viele Impressionen oder Klicks damit erzielt wurden, konnte man aus den offiziellen Twitter Statistiken bisher jedoch nicht ableiten.

Das hat sich mit Twitter Card analytics nun endlich geändert. Für Tweets, die das Cards-Feature nutzen, wurden die Twitter Statistiken deutlich erweitert, die Nutzern und Unternehmen nun eine tiefe Analyse des eigenen Twitter Accounts ermöglichen. Neben Impressionen, Klicks und CTR der veröffentlichten Tweets bietet Twitter Card analytics auch die Anzahl der ReTweets, eine Darstellung wie oft ein Tweet favorisiert und beantwortet wurde sowie eine Aufstellung der erfolgreichsten Tweets innerhalb von eigenen definierten Zeiträumen. Verlaufsgrafiken zeigen die Anzahl der Follower und Interaktionen mitsamt ihrer Wachstumsrate. Man sieht, wie sich die eigenen Tweets verbreiten und wie viele Impressionen die ReTweets anderer Nutzer erzielt haben.

Selbstverständlich bekommt man auch nach wie vor detaillierte Informationen zu den eigenen Followern wie Alter, Geschlecht, Herkunft, Interessen und ob Twitter mobil oder am Desktop genutzt wird.

Die neuen Statistiken sind in die folgenden Bereiche unterteilt

Snapshot: hier bekommt man eine Übersicht der eigenen Tweets, ReTweets, Impressionen und Klicks.

Card Types: Twitter stellt verschiedene “Karten” (Zusammenfassung, Fotos, Produkte, Apps, etc.) zur Verfügung. Diese Statistik liefert eine Übersicht über die Performance Leistungen der eigenen Twitter Cards.

Links: In diesem Bereich sieht man die erzielten Impressionen und Klickzahlen der veröffentlichten Links.

Influencer: Impressionen und ReTweets von anderen Twitter Nutzern die eigene Inhalte verbreitet haben.

Tweets: Hier kann man eigene Zeiträume definieren und sich die eigenen, erfolgreichsten Tweets anzeigen lassen.

Sources: Sofern man seine Tweets über verschiedene Tools wie zum Beispiel bit.ly, TweetDeck, Buffer, Twitter for Android / Iphone etc. veröffentlicht, sieht man in diesem Bereich die einzelnen Performance Werte.

Ein kurzes Twitter Card analytics Tutorial findet Ihr hier:

Die neuen Twitter Statistiken befinden sich noch im rollout, sollten in kürze aber allen Nutzern zur Verfügung stehen. Voraussetzung ist die Nutzung des Twitter Cards-Features, welches getwitterte Links um Anreißertexte, Videos oder Thumbnails aus den verlinkten Inhalten ergänzt und somit optisch aufgehübscht.



Ähnliche Beiträge


Kommentare


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

SEO-Küche Telefon: 0800/473288-33
Email: info@seo-kueche.de
Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie das folgende Formular für eine kostenlose, unverbindliche Anfrage.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

NEWS

Email Adresse eingeben und nie wieder

spannende News aus der Welt

des Online-Marketing verpassen!

Alle News aus der

Online-Marketing-Welt

gibt es in unserem

Newsletter.

Ja, ich möchte den regelmässig erscheinenden Newsletter mit Informationen rund um die Produktpalette von SEO-Kueche.de erhalten. Dem Versand des Newsletters an meine Adresse kann ich jederzeit, z.B. per E-Mail oder Abmeldelink im Newsletter widersprechen.

IMMER AKTUELL INFORMIERT BLEIBEN!

VIELEN DANK