Skip to main content

Hashtags haben Einfluss auf die google SucheAuf die Idee für diesen Blogbeitrag brachte mich neulich ein Kollege. Er wollte ein Bild sehen, dass wir anlässlich des traurigen Todes von Robin Williams gepostet hatten. Ich habe ihm gesagt, er solle einfach nach dem Hashtag #mycaptain oder #aufdietische suchen. Damit meinte ich als Social Media Beraterin natürlich die Suche auf Facebook oder Twitter. Das Revier unserer Suchmaschinenoptimierer ist aber google, also suchte mein Kollege natürlich dort – und fand zahlreiche Ergebnisse…

In diesem Beitrag geht es daher um den Einfluss von Hashtags auf die Google Suche und wie man unterschiedliche Kanäle durch den Einsatz der kleinen Raute miteinander verknüpfen kann. In einem späteren Beitrag werde ich dann auf die Auswahl der passenden Hashtags eingehen. Aber erst einmal ein paar Grundlagen:

 

Was ist ein Hashtag und wofür kann er eingesetzt werden?
Mittels eines Hashtags kann ein Keyword verschlagwortet werden. Dazu setzt man vor das Wort einfach eine Raute. Sucht jemand auf Twitter, Facebook, google+, Pinterest, Tumblr oder Instagram nach einem Hashtag, bekommt er themenrelevante Ergebnisse von Unternehmen, Marken, Medien oder anderen Nutzern angezeigt, die diesen Hashtag enthalten. Nach News über Google kann ich z. B. mit dem Hashtag #google suchen. Ein Hashtag darf allerdings keine Leerzeichen enthalten und auch nicht nur aus Zahlen bestehen, sonst funktioniert er nicht. Suchbegriffe, die mehrere Wörter enthalten (Longtail Keywords), müssen als Hashtag zusammengeschrieben werden. Zur besseren Lesbarkeit schreibt man dabei den Anfangsbuchstaben jedes neuen Wortes groß. Ein aktuelles Beispiel wäre hier die #IceBucketChallenge.

Auf Facebook sorgen Hashtags aufgrund der Privatsphäreeinstellungen meist nur für eine Verbreitung im persönlichen Umfeld. Auf Tumblr, Pinterest, Instagram und Twitter hingegen geht es um die Verbreitung im Interest Graph. Hier stehen keine persönlichen Beziehungen sondern die Interessen der Nutzer im Vordergrund. Marken und Unternehmen nutzen Hashtags zu Unterstützung ihrer digitalen Kampagnen. Denn mittels eines Hashtags kann die Reichweite eines Postings in sozialen Netzwerken deutlich erhöht werden und die Sichtbarkeit der Meldung steigt.

 

Die kanalübergreifende Nutzung von Hashtags
Hashtags wurden durch Twitter bekannt, werden aber längst nicht mehr nur auf Social Media Plattformen eingesetzt. Man findet sie heute auch nicht mehr ausschließlich online, sondern auch auf Plakaten, in Zeitschriften und Fernsehspots. Letzteres liegt vor allem an der Second Screen Nutzung. Unternehmen holen die User durch die gezielte Verwendung von Hashtags in Fernsehspots ab und führen sie zu ihren digitalen Inhalten.

Ein extrem gelungenes Beispiel perfekter Vernetzung verschiedener Kanäle ist die Kampagne #Fanta100. In verschiedenen Fernsehspots bewirbt das Unternehmen die Aktion mit dem Claim „100 Dinge die Du tun solltest, bevor zu 18 bist“. Hier einer der Spots:

 

Damit richtet man sich speziell an die junge, social media affine Zielgruppe der unter 18jährigen. Es gibt 100 Hashtags, die für unterschiedliche Aufgaben stehen. Jede Woche eine neue Challenge mit passendem Hashtag. Die User müssen die jeweilige Aufgabe erfüllen und ein Beweisfoto oder Video mit dem passenden Hashtag auf Facebook, Twitter oder Instagram posten. Damit haben sie die Chance auf einen wechselnden Wochengewinn. Ein schönes Beispiel, wie Content aus verschiedenen sozialen Netzwerken aggregiert werden kann.

 

Welchen Einfluß hat diese Aktion nun auf die google Suche?
Sucht man nach dem Hashtag #Fanta100 bei google, erhält man folgende (oder ähnliche) Ergebnisse:

google Ergebnisse #Fanta100

 

Man findet hier als erstes natürlich die Fanta Webseite. Darunter Beiträge aus Frageportalen, die mit diesem Hashtag versehen wurden und natürlich Links zu den Twitter bzw. Facebookaccounts der Kampagne. Interessant ist, dass das Unternehmen für diesen Hashtag sogar AdWords Anzeigen schaltet. Die kleine Raute ist also nicht nur für Social Media Kanäle relevant, sondern auch für die google Suche. Dabei geht es vor allem um User Generated Content und mehr Traffic für die jeweilige Kampagnenseite. Wer einen Hashtag googelt, der will in den meisten Fällen wissen, worum es dabei geht.

Um mit einer Unternehmensseite die vorderen Plätze bei google zu erreichen, sind Hashtags natürlich nicht geeignet. Aber um einzelne Kampagnen bei google zu pushen, können gezielte Hashtags durchaus hilfreich sein – wie das Fanta Beispiel zeigt.

 



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

SEO-Küche Telefon: 0800/473288-33
Email: info@seo-kueche.de
Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie das folgende Formular für eine kostenlose, unverbindliche Anfrage.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

NEWS

Email Adresse eingeben und nie wieder

spannende News aus der Welt

des Online-Marketing verpassen!

Alle News aus der

Online-Marketing-Welt

gibt es in unserem

Newsletter.

Ja, ich möchte den regelmässig erscheinenden Newsletter mit Informationen rund um die Produktpalette von SEO-Kueche.de erhalten. Dem Versand des Newsletters an meine Adresse kann ich jederzeit, z.B. per E-Mail oder Abmeldelink im Newsletter widersprechen.

IMMER AKTUELL INFORMIERT BLEIBEN!

VIELEN DANK