Skip to main content

– Gastbeitrag von Mario Jung, Gründer und Organisator des Online Marketing Tag in Wiesbaden –

Ein häufiges Problem vieler Webseitenbetreiber ist die mangelnde Diversifikation an Trafficquellen. Es ist nicht selten, dass ich eine Webseite analysiere und eine derartige Trafficverteilung präsentiert bekomme:

Analytics Account ohne alternative Trafficquellen

Analytics Account ohne alternative Trafficquellen

Der Traffic über die Google-Suche liegt bei über 75% und ca. 80% des Umsatzes wird über den Kanal generiert. Hierbei spielt es übrigens keine Rolle, ob ich den Traffic von einer Woche, einem Monat oder einem Jahr heranziehe. Die Verteilung ist immer mehr oder weniger gleich. Selbstverständlich ist der organische Traffic über Google sehr hochwertig und die Verdienstmöglichkeiten sind oftmals sehr hoch. Aber ist das wirklich gut? Was passiert, wenn Google eine Webseite mit einer derartigen Trafficverteilung mit einer Penalty belegt und der Traffic somit von heute auf morgen ausbleibt? Wie erkläre ich meinen Angestellten, wenn Sie Ihre Jobs verlieren, weil die Einnahmen ausbleiben? Aus diesem Grund sollte sich jeder Webseiten-Betreiber ausgiebig mit alternativen Trafficmöglichkeiten beschäftigen. Nicht nur, um die Umsatzmöglichkeiten zu erweitern, sondern alleine schon, um das Risiko bzw. die Abhängigkeit von einem Player zu minimieren.

Aber welche Trafficquellen sind hier interessant?

Vorab, es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um Traffic für eine Webseite zu generieren. Von Webseite zu Webseite variieren die Optionen geringfügig, aber 80% der Trafficquellen passen auf jeden Typ Webseite. Grundsätzlich unterscheide ich hier gerne zwischen zwei Kategorien:

  • Trafficquellen, die weitestgehend unabhängig von organischem Google-Traffic sind
  • Trafficquellen, die indirekt von organischem Google-Traffic abhängig sind

Was bedeutet das und welche Trafficquellen sind hier welcher Kategorie zuzuordnen?

Komplett unabhängig von organischem Google-Traffic sind z.B. das Email-Marketing, andere Suchsysteme (Bing, Yahoo, DuckDuckGo, Yandex, usw.), Social Media (Facebook, Twitter, Google+, Xing, Instagram, usw.), alle PPC-Maßnahmen (Google Adwords, Bing Ads, Amazon Marketing Services (AMS), Facebook Ads usw.), Affiliate Marketing, Google News, Print, Radio, Fernsehen, WhatsApp-Verteiler und sonstige Offline-Maßnahmen, wie Flyer verteilen, Stadionwerbung oder ähnliches. Trafficquellen, die indirekt von der organischen Google-Suche profitieren, sind folgende:

  • Traffic über Foren
  • Traffic über Gastartikel auf stark rankenden Webseiten
  • Teilweise der Traffic über Preisvergleichsportale
  • Traffic über Q&A-Plattformen wie gutefrage.net, wer-weiss-was.de und ähnliche.

Es muss erwähnt werden, dass einige dieser Quellen innerhalb der beiden genannten Kategorien verschwimmen und je nach Webseite auch in beide Kategorien gehören (können?). Als Beispiel kann hier das Affiliate Marketing herangezogen werden. Ein Portal, das meine Banner eingebaut hat, kann einerseits selbst sehr stark von seinen SEO-Maßnahmen profitieren, andererseits kann die jeweilige Partner-Webseite auch über andere Kanäle ihren Traffic beziehen und in diesem Falle wäre es SEO-unabhängig. Als weiteres Beispiel kann ein Forum aufgrund seiner Wichtigkeit in der jeweiligen Branche den Traffic aufgrund seiner zentralen Bedeutung als direkten Type-In-Traffic generieren, während andere Foren einfach so gut ranken, dass hier der Google-Traffic die Besucher ins Forum spült, die an uns weitergeleitet werden. In diesem Artikel möchte ich auf eine gezielte Trafficquelle eingehen, bei der die Einordnung in eine der beiden Kategorien unstrittig ist:

Das Q&A-Portal gutefrage.net!

Jeder Webmaster weiß, dass er den gutefrage.net-Traffic nur bekommt, weil die Fragen auf gutefrage.net sehr häufig sehr gute Google-Rankings genießen. Ohne dies wirklich seriös behaupten zu können, gehe ich fest davon aus, dass gutefrage.net den Hauptteil seines Traffic über die Google-Suche erhält. Oder sieht das jemand anders? Stellt Euch einfach mal vor, Ihr betreibt ein Dating-Portal und betreibt gutes Content-Marketing. An der Stelle würde ich Euch empfehlen, einen Artikel zu dem Thema „süße Entschuldigungssprüche“ zu veröffentlichen. Dieser Artikel würde thematisch gut passen, oder wer von Euch musste sich noch nie in seiner Beziehung für etwas entschuldigen? Danach geht Ihr auf Google und sucht nach dem Keyword „Entschuldigungssprüche“ und werdet feststellen, dass hier gutefrage.net mit folgender Frage (http://www.gutefrage.net/frage/suesse-entschuldigungssprueche) auf dem ersten Platz rankt. Mehr noch: Es gibt keine Adwords-Anzeigen, das Keyword „Entschuldigungssprüche“ hat ein geschätztes Suchvolumen von 2.400 Suchanfragen pro Monat und mit nur 10 Antworten auf die Frage, ist die Konkurrenz doch eher überschaubar. Ein perfektes Ziel meiner Verlinkungsaktivitäten.
Genau aus diesem Grund ist dies eine SEO-abhängige Trafficquelle. Der Vorteil ist, dass dieser Traffic bestehen bliebe, wenn meine eigene Webseite einer Penalty unterliegt.

Aber auch hier lauern Gefahren!

Andererseits sollte man sich auch nicht auf gutefrage.net konzentrieren, denn auch hier begibt sich ein Webseitenbetreiber in die Hände Dritter. Was passiert, wenn das gutefrage.net-Spam-Team die ansteigende Zahl an Verlinkungen zu unserer Webseite bemerkt und die Verlinkungen entfernt?
Oder was passiert, wenn irgendwann gutefrage.net einer manuellen oder algorithmischen Abstrafung durch Google unterliegt, wie damals beim ersten Google-Panda-Update als gutefrage.net laut Searchmetrics ca. 55% seiner Sichtbarkeit verlor?

Warum mochte der Panda gutefrage.net nicht?

Das Google Panda-Update hat vor allem die Webseiten abgestraft, die „dünnen Content“ hatten. Gerade gutefrage.net hatte viele Fragen und Antworten, die keinen wirklichen Mehrwert lieferten.
Entscheidend ist hier aber, wie das Team rund um gutefrage.net reagierte. Plattform-Nutzer mit großer Anzahl an auffällig dünnem Content wurden genauso gelöscht wie solche mit einer Vielzahl gleicher Fragen. Frei nach dem Motto „Weniger ist manchmal mehr“ hat gutefrage.net die Qualität der eigenen Plattform mit einschneidenden Maßnahmen verbessert und sorgte somit dafür, dass viele der verlorenen Rankings zurückkamen und die Plattform mittlerweile wieder eine sehr zuverlässige Trafficquelle ist.

Wie sollte ich vorgehen, um Traffic von gutefrage.net zu erhalten?

Ein ganz wichtiger Punkt ist eine seriöse Vorbereitung. Bitte entfernt Euch von dem Gedanken auf die Schnelle ein paar Links zu platzieren. Das gutefrage.net-Team ist sehr gut und auch weiterhin extrem hinterher, was das Löschen von spammenden und minderwertigen Accounts angeht.
Genau wie Google selbst, will gutefrage.net hochwertige Inhalte auf seinem Portal. Also gebt den Betreibern genau das, was sie wollen.

Einen oder mehrere Accounts anlegen?

Die Frage ist nicht ganz so einfach zu beantworten und hängt sicherlich davon ab, wie viele Linkquellen für die eigene Webseite ermittelt wurden. Selbstverständlich ist es unauffälliger, wenn jeder Link auf die eigene Webseite von unterschiedlichen Accounts gesetzt wird, aber im Endeffekt kommt es auch hier auf eine natürliche Entwicklung an. Wenn ich an einem Tag 10 neue Accounts eröffne, alle diese Accounts am Ende 10-20 Antworten gesetzt haben und genau eine dieser Antworten trägt den Link auf unser Portal, wird das auffällig. Auf der anderen Seite könnte ich mich auch auf einen User konzentrieren und einen richtigen „Heavy-User“ daraus entwickeln. Auf gutefrage.net gibt es ein Punktesystem. Je mehr Fragen der jeweilige User beantwortet, desto mehr Punkte hat er.

Die besten User gutefrage

Die besten User gutefrage

So haben die „besten“ User bereits über 1 Mio Punkte und teilweise zwischen 5.000 und 10.000 „hilfreichste Antworten“ gesetzt. Ich bin mir sicher, dass diese User bereits einen derartigen Trust genießen, dass sie so viele Links veröffentlichen können, wie sie möchten, ohne vom gutefrage.net-Team gelöscht zu werden. Das Risiko bei dieser Vorgehensweise ist, dass bei der Löschung dieses einen Users auf einen Schlag alle gesetzten Links als Trafficquelle verschwänden und der Schaden somit enorm wäre. Egal wie Ihr es macht, achtet nur darauf, dass Ihr nicht als Spammer erscheint und beantwortet alle Fragen ausführlich und fachlich hochwertig. Einfacher wird es, wenn Ihr Euch auf Fragen konzentriert, die auch tatsächlich in Euer Interessengebiet fallen.

Influencer suchen

Eine andere Möglichkeit ist es, bereits existierende gutefrage.net-Nutzer zu kontaktieren und diese von einer Linksetzung zu überzeugen. Je nachdem, was man selbst für eine Webseite betreibt, kann das ganz gut funktionieren. So kann ein Online-Shop vielleicht ein Produkt als Bezahlung anbieten. Auch ein Gutschein wirkt ab und zu Wunder. Selbstverständlich ist das von Seiten des gutefrage.net-Teams untersagt, aber wie soll das jemand herausfinden? Am Rande sei aber bemerkt, dass dieser Weg häufig sehr beschwerlich ist. Viele gutefrage.net-User sind sich Ihres Einflusses bewusst und nicht auf der Plattform aktiv, um damit Geld zu verdienen. Gut möglich, dass dies auch sehr schnell einen negativen Shitstorm für die eigene Webseite geben kann, indem der angesprochene Nutzer die Anfrage veröffentlicht bzw. an die Betreiber meldet. Aber wenn man einen einflussreichen gutefrage.net-Nutzer für sich gewinnen kann, dann hat dies oftmals sehr positive Effekte. Dadurch, dass die einflussreichen gutefrage.net-Nutzer meistens sehr viele Freunde auf der Plattform haben, bekommen sie auch häufig schnell viele positive Bewertungen auf die Antworten. Und je mehr positive Bewertungen auf einer Antwort, desto weiter rutscht die Antwort nach oben. Die Antwort, die die meisten Bewertungen auf sich vereint, steht dann ganz oben und zieht somit (sofern ein Link vorhanden ist) den meisten Traffic auf die in der Antwort verlinkte Webseite.

Hilfreichste Antwort

Die Antwort mit den meisten positiven Bewertungen kann nur von der Antwort geschlagen werden, die der jeweilige Fragensteller als „hilfreichste Antwort“ markiert. Diese Antwort erscheint dann direkt unter der gestellten Frage rot markiert und fällt damit besonders ins Auge. Zusätzlich gibt eine hilfreichste Antwort auch noch zusätzliche Punkte für den Antwortenden, was weiter zum Trust des einzelnen Users beiträgt.

hilfreichste Antwort

hilfreichste Antwort

Seriöse Accounts aufbauen

Bitte baut nicht einfach nur nichtssagende Accounts auf. Ein Profilbild ist schon mal ein guter Anfang. Danach abonniert ihr am besten gleich ein paar Themenfelder, bei denen Ihr die neusten Fragen immer per Email geschickt bekommt. Das sollten vor allem die Themen sein, bei denen Ihr echte Experten seid, andererseits die Themen, auf denen Ihr Eure Backlinks platzieren möchtet. Darüber hinaus solltet Ihr auch anderen Komplimente geben und ein paar Freunde adden. Aber Achtung: bei neuen und contentlosen Accounts werden diese Freundschaftsanfragen meistens nicht angenommen.

Achtet auf unterschiedliche IP-Adressen

Passt darauf auf, dass Ihr nicht alle Accounts von der gleichen IP-Adresse eröffnet. Ich bin mir ziemlich sicher, dass gutefrage.net alle IP-Adressen der User checkt, die auf eine Webseite verlinken.
Mein Tipp: Nutzt den Tor-Browser oder ähnliche Anbieter zur Verschleierung eurer IP-Adresse.

Nur bedingt in eigenem Namen auftreten

Auf gutefrage.net nutzen die User Nicknames. Aber viele nutzen einen Nickname, der sehr nahe an den tatsächlichen Namen angelehnt ist. Das ist einerseits gut, weil es den Anschein eines seriösen Accounts macht. Sollte aber Euer Name im Impressum der Webseite stehen, merkt gutefrage.net sehr schnell, dass Ihr (voreingenommen?) Backlinks auf Eure eigene Webseite setzt, was sich bestimmt negativ auf die Bestandsdauer der Antworten auswirkt. Dies gilt es zu vermeiden, da ein Link eines Dritten doch ein höheres Vertrauen genießt, als wenn ein Betreiber auf sich selbst verlinkt.

Verlinkt nicht sofort und vor allem nicht als erstes auf Eure Webseite!

Wenn Ihr einen neuen Account eingerichtet habt, nehmt Euch die Zeit und beantwortet erstmal nur Fragen ohne eine Linksetzung. Darüber hinaus solltet Ihr nach einiger Zeit lieber erst den einen oder anderen Trust-Link zu großen bekannten Webseiten wie z.B. zum Spiegel, Focus, Wikipedia oder ähnlichem setzen, um Euch nicht direkt zu offenbaren.

Verlinkt nur hochwertigen Content

Ein weiterer wichtiger Tipp für die Setzung von Links ist, nur mit hochwertigem Content zu arbeiten. Kurz gesagt, verlinkt nicht einfach eine Webseite oder ein Produkt, sondern verlinkt lieber einen hochwertigen Blogartikel, den Ihr auf Eurem Blog platziert habt. Hinterfragt Euch einfach selbst, welchen Link Ihr spammiger findet: Den Link zu einem Produkt oder den Link zu einem Blogartikel, der einen echten Mehrwert liefert.Ganz nebenbei ist gutefrage.net auch eine sehr gute Plattform, um die Bedürfnisse der Allgemeinheit und somit gute Content-Ideen für die eigene Plattform zu ermitteln. So ermittelt ein Content Marketer einerseits gute Inhalte für den eigenen Blog und der Linkbuilder hat direkt die passende Stelle, um den jeweiligen Content zu verlinken.

Wie sieht es aus mit SEO-Effekten?

Selbstverständlich hat ein gezielter Linkaufbau über gutefrage.net auch SEO-Effekte. Im Rahmen eines gut diversifizierten Linkaufbaus gehören sicherlich auch Backlinks über gutefrage.net dazu. Hier solltet Ihr aber aufpassen, nicht nur über gutefrage.net Traffic zu beschaffen. Eine einseitige Anzahl an Backlinks von gutefrage.net wirkt sicherlich zu unnatürlich. Zusätzlich sind eine Vielzahl an gesetzten Links auf gutefrage.net sogenannte Dofollow-Links, die somit auch einen größeren Impact auf die Rankings der verlinkten Plattform haben.

Soweit mir bekannt ist, ist jeder Link automatisch Dofollow, sofern er von einem User gesetzt wird, der mehr als 10 Antworten geschrieben hat. Hier gibt es aber in regelmäßigen Abständen Änderungen beim Portalbetreiber, so dass ich einfach raten würde, Nutzer mit vielen (>100) Antworten aufzubauen, um so ganz sicher Dofollow-Backlinks setzen zu können. Als letztes ist hier anzuführen, dass der Traffic auch Nutzerdaten mit sich bringt. Der Traffic über gutefrage.net hat in der Regel ähnliche Nutzerdaten (Verweildauer, Absprungrate, Seiten pro Sitzung, usw.) wie der Traffic über Google selbst. Und die Nutzerdaten gewinnen ja nachweislich immer mehr an Bedeutung was die Rankings der eigenen Webseite angeht.

Weitere Portale

Gutefrage.net ist das trafficstärkste Q&A-Portal im deutschen Internet. Trotzdem gibt es auch noch viele andere Portale da draußen, die ebenfalls eine sehr hohe Gewichtung genießen und bei denen genauso vorgegangen werden kann.
Schaut Euch in diesem Rahmen doch mal folgende Webseiten an:
answers.com (englisch)

  • cosmiq.de
  • wer-weiss-was.de/
  • de.answers.yahoo.com/
  • stern.de/noch-fragen/

Fazit:

Nehmt Euch Zeit, arbeitet mit sehr hochwertigem Content und achtet insgesamt auf die Natürlichkeit eurer gutefrage.net-Accounts. Ich habe schon öfter Links gesetzt, die bis heute Hunderte von Besuchern pro Tag auf eine meiner Webseiten bringen. Auch wenn Ihr mehrere Stunden für einen einzigen Link investieren müsst, langfristig kann sich das lohnen! Denkt immer daran, ein hochwertiger Link auf gutefrage.net kann mehrere Monate oder sogar Jahre viel Traffic auf Eure Webseite bringen. Und mit jedem neuen Account über gutefrage.net sinkt die Abhängigkeit von Google.

Der Autor:
Mario JungMario Jung ist Gründer und Organisator des Online Marketing Tag in Wiesbaden, auf dessen Webseite neben den Informationen zur jährlichen Tageskonferenz, auch eine Seminar- und Webinarreihe zum Thema Online Marketing zu finden ist. Er selbst hat sich auf die Themen Suchmaschinenoptimierung, alternative Trafficquellen und Linkabbau spezialisiert, zu denen er regelmäßig als Speaker und Autor auftritt.



Ähnliche Beiträge


Kommentare


PG 27. Oktober 2016 um 19:23

Toller Artikel! Ich finde auch, dass Frage-Antwort-Portale gute Traffic-Lieferanten sind. Daher sollte man diese geschickt für sich nutzen. Gutefrage.net steht bei mir ebenso wie Malnefrage.de auf der Liste meiner favorisierten Frageportale. Dennoch gilt auch hier: Qualität vor Quantität, gerade beim Schreiben der Beiträge. Also lieber mal einen guten Post absetzen als viele kleine unnütze Beiträge!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

SEO-Küche Telefon: 0800/473288-33
Email: info@seo-kueche.de
Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie das folgende Formular für eine kostenlose, unverbindliche Anfrage.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

NEWS

Email Adresse eingeben und nie wieder

spannende News aus der Welt

des Online-Marketing verpassen!

Alle News aus der

Online-Marketing-Welt

gibt es in unserem

Newsletter.

Ja, ich möchte den regelmässig erscheinenden Newsletter mit Informationen rund um die Produktpalette von SEO-Kueche.de erhalten. Dem Versand des Newsletters an meine Adresse kann ich jederzeit, z.B. per E-Mail oder Abmeldelink im Newsletter widersprechen.

IMMER AKTUELL INFORMIERT BLEIBEN!

VIELEN DANK