Skip to main content

Das kennen wir nun schon lange: kündigt Google etwas an, kommt es früh oder spät bestimmt. In der Nacht auf den 9. Juni war es nun wieder soweit: Googles Update Caffeine ist live! Weltweit und in allen Sprachen. Und erneut beruhigt der Branchen Riese in seinem Blog, dass der Caffeine Suchindex nur viel schneller, doch nicht anders (bzw. nicht nach neuen Ranking Kriterien) zustande kommt. Zu erfahren ist zugleich: Caffeine ist so etwas wie der Beginn einer neuen Google Ära. Denn es sollen weitere Ergänzungen und Optimierungen folgen. Wie man es ja bei Google gewohnt ist, Überraschungen werden kommen, die Spannung bleibt uns erhalten.

Begrüßenswert ist es allemal, dass dank Caffeine die Aktualisierungen der Webseiten sich jetzt viel schneller in den Google Index widerspiegeln. Doch daraus ergibt sich die logische Folge, dass der Index nicht nur viel aktueller, sondern auch viel größer wird. Denn hierbei wächst nicht allein die Menge an Daten und Informationen, sondern genauso die Anzahl deren Formate und Quellen. Zumal nun auch die Sozialen Netzwerke (Blogs, Foren) durchsucht werden, so landen z. B. die aktuellen Tweets zu einem Suchbegriff in die Google Suchergebnisse. Dadurch kommen auch multimediale Elemente in den Webseiten viel stärker zum Tragen.

Etwas fachlicher gesagt, werden durch Googles Caffeine die Web Inhalte wirklich viel schneller gecrawled und analysiert, folglich auch viel schneller indexiert. Der Google Index ist somit nicht mehr so statisch, wie bis jetzt, sondern im wahrsten Sinne des Wortes dauerhaft brandaktuell. Eingesetzt hat Google dafür eine neue und leistungsstarke Indextechnologie. Durch diese wird das Web nicht mehr komplett analysiert, sondern nur die kleinen „Portionen“, die neue Daten und Infos enthalten, so wird der Index nicht komplett neu geschrieben, sondern nur ergänzt. Praktisch werden neue Webinhalte sofort nach deren Erscheinen gefunden und gelistet.

Fazit:
Dank Caffeine kommen neue Webseiten schneller in den Google Index. Für die „alten“ etablierten, auf den Top Positionen der SERPS gelisteten Webseiten bedeutet es zugleich, dass sie nach unten „rutschen“ können. Doch das müssen sie nicht: Werden sie regelmäßig aktualisiert und modernisiert, können sie sich durchaus auf bereits errungenen Topplätzen halten. Außerdem, obwohl laut Google sich am Rankingalgorithmus nichts ändert, kann es dazu kommen, dass neue Ranking Kriterien sich fast von allein durchsetzen. Es liegt in der Natur der Sache, dass moderne multimediale Webseiten den Rang der klassischen anlaufen. Es heißt ja zu Recht: SEO Optimierung ist ein Prozess, der nie abgeschlossen werden darf!



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

SEO-Küche Telefon: 0800/473288-33
Email: info@seo-kueche.de
Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie das folgende Formular für eine kostenlose, unverbindliche Anfrage.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

NEWS

Email Adresse eingeben und nie wieder

spannende News aus der Welt

des Online-Marketing verpassen!

Alle News aus der

Online-Marketing-Welt

gibt es in unserem

Newsletter.

Ja, ich möchte den regelmässig erscheinenden Newsletter mit Informationen rund um die Produktpalette von SEO-Kueche.de erhalten. Dem Versand des Newsletters an meine Adresse kann ich jederzeit, z.B. per E-Mail oder Abmeldelink im Newsletter widersprechen.

IMMER AKTUELL INFORMIERT BLEIBEN!

VIELEN DANK