Skip to main content

Wie angekündigt, kommt heute der zweite Teil über Content Grouping mit Analytics. Vielen Dank an meinen Kollegen Eugen Belz, der mir viel bei den Codes geholfen hat.

Zum Teil 1 geht es hier lang.

Heute verwenden wir den Google Tag Manager, mit dem wir in Verbindung mit Analytics den Traffic auf unseren Seiten abhängig von definierbaren Eiegenschaften der einzelnen Seiten messen können. Also, welche Seiten bekommen den meisten (oder geringsten) Traffic und welche Eigenschaften der Seite könnten dafür ausschlaggebend sein? Haben die Seiten mit dem meisten Traffic mehr Videos oder weniger Bilder als andere Seiten? Springen Nutzer bei mehr als 1500 Wörter ab oder haben gerade diese Seiten den meisten Traffic?

Auf gehts:

Nachdem wir uns im Tag Manager angemeldet haben, erstellen wir einen Universal Analytics-build-in Tag.

Dazu gehen wir auf „NEU“ und wählen „Tag“ aus. Diesen nennen wir „Universal Analytics GATC – Blog Posts Test“.

content grouping teil 2I

Als Tag-Typ definieren wir unter Google Analytics → Universal Analytics.

content grouping teil 2II

 

 

Die Tracking-ID erhalten wir von unserem Google Analytics-Konto. Dazu gehen wir dort auf Verwalten → “Tracking-Informationen“ → Tracking-Code. Das sieht wie folgt aus:

content grouping teil 2III

Damit ist der unser Analytics Konto mit dem Tag Manager verbunden.

Der Erfassungstyp bleibt auf „Seitenaufruf“ gesetzt. Als nächstes werden die Content-Gruppen über „Weitere Einstellungen (optional)“ eingetragen.

Das machen wir wie folgt:content grouping teil 2IV

Hier die Indizes und die dazugehörigen Content-Gruppen. Wir verwenden diese hier nur als Beispiel, es lassen sich alle möglichen Aspekte einer Seite verifizieren.

1 {{blog post bilder}}

2 {{blog post videos}}

3 {{blog post laenge}}

4 {{blog post titel laenge}}

5 {{blog post post tag}}

Speichern“ und die Hälfte der Arbeit ist getan!

Nun erstellen wir zu den 5 Punkten die dazugehörigen Makros. Das sieht nach Arbeit aus, die lohnt sich aber. In unserem Fall untersuchen wir die Anzahl der Bilder, der Videos, die Länge der Blogbeiträge, die Titellänge und die Tage, an denen die Blogbeiträge veröffentlicht wurden.

Als Ergebnis können wir sehen, wie viel Traffic die einzelnen Beiträge in Relation zu der Textlänge, der Anzahl der Videos, usf. hatten.

content grouping teil 2V

1.

Makroname : blog post bilder

Makrotyp : Benutzerdefiniertes JavaScript

Benutzerdefiniertes JavaScript :

function() {

var numBilder = $(„#content img[class*=’wp-image‘]“).length;

if (numBilder>20) return „ueber 20“;

else if (numBilder>14) return „15-20“;

else if (numBilder>9) return „10-14“;

else if (numBilder>4) return „5-9“;

else if (numBilder>2) return „3-5“;

else if (numBilder=2) return „2“;

else if (numBilder>0) return „1“;

else return „keine“;

 

 

Speichern und ab zu 2!

2.

Makroname : blog post videos

Makrotyp : Benutzerdefiniertes JavaScript

Benutzerdefiniertes JavaSkcript :

function() {

var regex = /(?:https?:)?\/\/www\.youtube\.com\/embed\/([\w-]{11})(?:\?.*)?/;

var content = $(„#content“).html();

var matches = content.match(regex);

if(matches && matches.length > 1) {

var numVideos = matches.length – 1;

if (numVideos>9) return „10+“;

else if (numVideos>7) return „8-9“;

else if (numVideos>5) return „6-7“;

else if (numVideos>3) return „4-5“;

else if (numVideos>2) return „3“;

else if (numVideos>1) return „2“;

else if (numVideos>0) return „1“;

else return „0“;

}

else {

return „0“;

}

}

3.

Makroname : blog post laenge

Makrotyp : Benutzerdefiniertes JavaScript

Benutzerdefiniertes JavaScript :

function() {

var wordCountTemp = $(„#content“).text();

wordCountTemp = wordCountTemp.replace(/(^\s*)|(\s*$)/gi,““);

wordCountTemp = wordCountTemp.replace(/[ ]{2,}/gi,“ „);

wordCountTemp = wordCountTemp.replace(/\n /,“\n“);

var wordCount = wordCountTemp.split(‚ ‚).length;

if (wordCount>3000) return „3k+“;

else if (wordCount>2500) return „2.5k-3k“;

else if (wordCount>2000) return „2k-2.5k“;

else if (wordCount>1500) return „1.5k-2k“;

else if (wordCount>1100) return „1.1k-1.5k“;

else if (wordCount>800) return „800-1.1k“;

else if (wordCount>500) return „500-800“;

else if (wordCount>200) return „200-500“;

else return „<200“;

4.

Makroname : blog post titel laenge

Makrotyp : Benutzerdefiniertes JavaScript

Benutzerdefiniertes JavaScript :

function() {

var wordCountTemp = $(„#content“).text();

wordCountTemp = wordCountTemp.replace(/(^\s*)|(\s*$)/gi,““);

wordCountTemp = wordCountTemp.replace(/[ ]{2,}/gi,“ „);

wordCountTemp = wordCountTemp.replace(/\n /,“\n“);

var wordCount = wordCountTemp.split(‚ ‚).length;

if (wordCount>3000) return „3k+“;

else if (wordCount>2500) return „2.5k-3k“;

else if (wordCount>2000) return „2k-2.5k“;

else if (wordCount>1500) return „1.5k-2k“;

else if (wordCount>1100) return „1.1k-1.5k“;

else if (wordCount>800) return „800-1.1k“;

else if (wordCount>500) return „500-800“;

else if (wordCount>200) return „200-500“;

else return „<200“;

5.

Makroname : blog post post tag

Makrotyp : Benutzerdefiniertes JavaScript

Benutzerdefiniertes JavaScript :

function() {

var url = document.URL;

// For URLs with form: 2014/01/24/

var matches = url.match(/([0-9]{4})\/([0-9]{2})\/([0-9]{2})\//);

if(matches && matches.length > 1) {

var blogDate = new Date(matches[1],matches[2]-1,matches[3]);

var d = [‚Sonntag‘,’Montag‘,’Dienstag‘,’Mittwoch‘,’Donnerstag‘,’Freitag‘,’Samstag‘];

return d[blogDate.getDay()];

}

}

Nun sind wir fast fertig. Nur noch im rechten oberen Bild auf „Version erstellen“ klicken und dann Veröffentlichen.

content grouping teil 2VI

Jetzt heißt es warten und Daten sammeln.

Wenn die Arbeit erfolgreich war, sollten in einigen Stunden die ersten Daten auf Analytics auswertbar sein.

In Analytics ist unter Verhalten → Verhaltensfluss → Website-Content → Alle Seiten ein neuer Punkt aufgetaucht.

Bei „Primäre Dimension“ kann man nun unter Gruppierung nach Content: Blog Post Blider, …Videos usw. auswählen

content grouping teil 2VII

content grouping teil 2IIX

Nun kann, je nach Spezifikation, herauskommen dass bspw. Beiträge mit mehr als 600 Wörtern den meisten Traffic haben, Beiträge mit weniger als 2 Videos nur 1/4 des Traffics usw. Je nach Seite lassen sich natürlich weitere Kategorien einbauen, z.B. die Anzahl der Produkte auf einer Seite, Rich Snippets, etc., etc…

Im Ergebnis kann man die Verteilung des Traffics in Relation zu einzelnen Aspekten auf der Seite einsehen. Und die Seite dementsprechend optimieren.



Ähnliche Beiträge


Kommentare


Google Analytics Content Grouping – Teil 1 – SEO Küche 18. Mai 2016 um 10:58

[…] zweiten Teil (klick mich) werden wir uns mit dem Google Tag Manager beschäftigen und ein paar mehr Tricks […]

Antworten

Google Stars wird immer heißer – SEO Küche 18. Mai 2016 um 15:26

[…] Content Grouping erlaubt es, den Traffic auf der Webseite nach individuell festgelegten logischen Strukturen abzubilden. Siehe unsere Beiträge hier und hier. […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

SEO-Küche Telefon: 0800/473288-33
Email: info@seo-kueche.de
Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie das folgende Formular für eine kostenlose, unverbindliche Anfrage.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

NEWS

Email Adresse eingeben und nie wieder

spannende News aus der Welt

des Online-Marketing verpassen!

Alle News aus der

Online-Marketing-Welt

gibt es in unserem

Newsletter.

Ja, ich möchte den regelmässig erscheinenden Newsletter mit Informationen rund um die Produktpalette von SEO-Kueche.de erhalten. Dem Versand des Newsletters an meine Adresse kann ich jederzeit, z.B. per E-Mail oder Abmeldelink im Newsletter widersprechen.

IMMER AKTUELL INFORMIERT BLEIBEN!

VIELEN DANK