Skip to main content

BILD Layout Update

Wie auf dem offiziellen Search Blog von Google zu lesen ist (hier: http://insidesearch.blogspot.de/2012/01/page-layout-algorithm-improvement.html?m=1), richtet sich das Update gegen das Layout von Webseiten. Seiten die massiv Werbung und Anzeigen „above-the-fold“ haben, werden weniger gut ranken. Dies ist bereits das dritte Update dieser Art.

Hintergrund: klickt man auf eine Seite in den Suchergebnissen, kann es vorkommen, dass man erst einige Zeit scrollen muss, um zum eigentlichen Content zu gelangen, weil die Seite vollgepackt mit Werbung ist. Das ärgert Nutzer. Und Google will nicht, das Nutzer sich ärgern. Natürlich ist Werbung sinnvoll, Werbung sorgt dafür, dass viele Inhalte im Netz kostenlos bleiben (Siehe die Diskussionen und die Nachrichten um und über den AdBlocker). Wenn eine Seite aber vollgeladen mit Anzeigen ist, wird das Suchergebnis verfälscht – aufgrund der SERPs meint der User die Seite stellt den gesuchten Inhalt bereit, tatsächlich muss man sich aber erst durch Werbung durchklicken, um zum Content zu kommen. Oder die Werbung „verwirrt“ den Nutzer so sehr, dass er sich getäuscht fühlt:

„We understand that placing ads above-the-fold is quite common for many websites; these ads often perform well and help publishers monetize online content. This algorithmic change does not affect sites who place ads above-the-fold to a normal degree, but affects sites that go much further to load the top of the page with ads to an excessive degree or that make it hard to find the actual original content on the page.“

Laut Google werden global nur 1% der Sucheingaben beeinflusst.
Dies ist das dritte Update mit dem Google gegen „Top Heavy Ads“ vorgeht. Damit ist Werbung gemeint, die am oberen Rand der Seite eingestellt wird, auf den sich die erste Aufmerksamkeit des Nutzers richtet. Auch fast schon mit einer täuschenden Absicht vorgestellte Download-Buttons fallen darunter: Auf manchen Seiten wird der kostenlose Download zwischen anderen Download-Buttons versteckt, die alle mit „Free Download“ werben. Diese Buttons laden dann irgendetwas anderes herunter, der tatsächliche gesuchte kostenlose Download ist aber der kleinste Button.

Weitere Neuigkeiten
Matt Cutts beantwortet die Frage, ob eine schlechte Grammatik in den Kommentaren das Ranking beeinflusst. Antwort: Nein. Für die Kommentare kann man ja nichts. Achtet aber darauf, dass der Inhalt der Seite möglichst fehlerfrei ist:



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

SEO-Küche Telefon: 0800/473288-33
Email: info@seo-kueche.de
Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie das folgende Formular für eine kostenlose, unverbindliche Anfrage.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

NEWS

Email Adresse eingeben und nie wieder

spannende News aus der Welt

des Online-Marketing verpassen!

Alle News aus der

Online-Marketing-Welt

gibt es in unserem

Newsletter.

Ja, ich möchte den regelmässig erscheinenden Newsletter mit Informationen rund um die Produktpalette von SEO-Kueche.de erhalten. Dem Versand des Newsletters an meine Adresse kann ich jederzeit, z.B. per E-Mail oder Abmeldelink im Newsletter widersprechen.

IMMER AKTUELL INFORMIERT BLEIBEN!

VIELEN DANK